Die Entgeltumwandlungsvereinbarung

Eine Entgeltumwandlungsvereinbarung ist ein Zusatzformular zum Versicherungsantrag, wenn die betriebliche Altersversorgung über einen Versicherer durchgeführt wird.

Sie sollte unbedingt von einem (Fach-) Anwalt für Arbeitsrecht erstellt werden, da eine Entgeltumwandlungsvereinbarung arbeitsrechtliche Vereinbarungen beinhaltet.

Inhalte einer Entgeltumwandlungsvereinbarung sind:

  • Die Aufteilung des Zahlbeitrages zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer
  • Die Zusageform der Versorgung
  • Der gewählte Versicherer
  • Angaben zur Verbeitragung in der Sozialversicherung und der Steuer
  • Abläufe bei einer vorzeitigen Beendigung des Arbeitsverhältnisses
  • Regelungen zur Unverfallbarkeit
  • etc.

In der Praxis ist von der „blinden“ Verwendung von standardisierten Entgeltumwandlungsvereinbarungen, die von Versicherern bereitgestellt werden, dringend abzuraten.

Sofern sie doch verwendet wurden, empfiehlt sich eine umgehende Prüfung durch einen (Fach-) Anwalt für Arbeitsrecht um drohende Haftungsrisiken aufzudecken und einzudämmen.

Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies, der Erhebung von Daten durch Google Fonts, der Erhebung von Daten durch Google Maps, sowie der Erhebung von Daten durch YouTube zu. Einzelheiten zur Nutzung von Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Information nach §15 Versicherungsvermittlungsverordnung – VersVermV zum Download als PDF