Die Gutscheinkarte

Wer kennt ihn nicht? Den guten alten Tankgutschein vom Chef!

Aufgrund fehlender Flexibilität bei der Inanspruchnahme wird der Tankgutschein heutzutage nur noch wenig eingesetzt bzw. verfehlt seinen Zweck.

Attraktiv für Arbeitgeber

Die grundsätzliche Idee dahinter, einen steuer- und sozialversicherungsfreien Betrag in Höhe von 44 € monatlich als Waren- und Dienstleistungsbezug an den Arbeitnehmer weiterzugeben, ist aus Arbeitgebersicht durchaus clever. Stehen doch im Vergleich dazu einer Lohnerhöhung von einem Euro Kosten für den Arbeitgeber von durchschnittlich 2,20 € gegenüber. Bei der Gutscheinkarte beträgt die Investition des Arbeitgebers lediglich 1,07 € je 1 € Guthaben auf der Karte.

Entscheidet sich der Arbeitgeber für eine Gutscheinkarte, sorgt er bei den Arbeitnehmern jeden Monat für einen erlebbaren Mehrwert. Da es sich um eine Prepaid- Kreditkarte handelt, kann das Guthaben bei jeder Akzeptanzstelle des Kartenanbieters (z.B. Mastercard) eingelöst werden.

Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies, der Erhebung von Daten durch Google Fonts, der Erhebung von Daten durch Google Maps, sowie der Erhebung von Daten durch YouTube zu. Einzelheiten zur Nutzung von Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Information nach §15 Versicherungsvermittlungsverordnung – VersVermV zum Download als PDF